Bio

 

Der 1984 in Brasilien geborene Flötist Vítor Diniz konzertierte bereits als Jugendlicher mit mehreren Jugendorchestern in Brasilien, Argentinien, Portugal und in den USA. Mit siebzehn Jahren kam er nach Deutschland, wo er bei Angela Firkins, Jean-Claude Gérard und Renate Greiss-Armin in Lübeck, Stuttgart und Karlsruhe studierte. Sein Diplom und seinen Master in Music erhielt er mit sehr gutem Erfolg.

 

Vítor Diniz ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe, darunter der Nelson Freire OSB Wettbewerb 2010 in Rio de Janeiro, in dessen Rahmen er als Solist des Brasilianischen Sinfonieorchesters auftrat. Im Jahre 2007 gewann er den zweiten Preis und den Preis für die beste Interpretation des Auftragsstückes beim Volos International Flute Meeting in Griechenland. 2010 und 2011 war er gemeinsam mit seiner Schülerin Pauline Floreani Preisträger des Azumi Wettbewerbs. Als Mitglied vom Poetrio Brasilis wurde er beim 2. Internationalen Wettbewerb für Kammermusik mit Gitarre in Aschaffenburg im März 2012 mit dem 2. Preis (bei Nicht-Vergabe des 1. Preises) und dem Publikumspreis ausgezeichnet.

 

Als Orchestermusiker trat er u.a. mit den Stuttgarter Philharmonikern, den Lüneburger Sinfonikern, dem Südwestdeutschen Kammerorchester Pforzheim, dem Heilbronner Sinfonie Orchester und der Gustav Mahler Orchesterakademie auf.

 

Zeitgenössische Werke studierte er persönlich mit Komponisten wie György Kurtág, Ernst Mahle, Daniel Schnyder, Salvador Brotons und Younghi Pagh-Paan ein. Er war in verschiedenen Festivals zu hören wie z.B. beim Klangspuren Festival in Schwaz (Österreich) und bei fünf Editionen des Sommersprossen Festivals in Rottweil, wo er mit Musikern wie Ingo Goritzki, Frank Lloyd, Gabor Meszaros und Marc Engelhardt spielte.

 

Vítor Diniz war Stipendiat der Vitae Foundation, des Rotary Clubs und der Yehudi Menuhin LMN e.V. Kurse bei Barthold Kuijken, James Galway, Davide Formisano, Philippe Boucly und Alain Marion runden seine Ausbildung ab.

 

Im Bereich der brasilianischen Popularmusik Forró spielt er europaweit auf Festivals und ist Mitgründer der Band Forró de KA.

 

Als gefragter Lehrer leitet Vítor Diniz regelmäßig Meisterkurse an verschiedenen Universitäten in Brasilien wie UFPB, UFRN, UFBA, UEMG, UFU-MG und UNIRIO. Seit 2015 unterrichtet er Querflöte an der Stuttgarter Musikschule. Seine Schüler errangen zahlreiche Preise bei verschiedenen Wettbewerben wie Jugend musiziert, WESPE, Karel Kunc, Azumi und Händel Jugendpreis.